Moosrosen

Die Moosrosen sind eher eine gemischte Klasse, denn hier finden sich Abk├Âmmlinge z.B. von Gallicas, von Centifolien und auch von Rugosa-Rosen. Gemeinsam haben sie alle das sogenannte ÔÇ×BemoosteÔÇť an Triebenden, Bl├╝tenkelchen und Knospen. Das sind Dr├╝senhaare, die stark nach Harz, gemischt mit anderen Duftnuancen wie Orange oder Zitrone, duften. Sie werden in der Regel zwischen 1 m und ca. 1,8 m gro├č und m├╝ssen regelm├Ą├čig einem Verj├╝ngungsschnitt unterzogen werden (ab dem 3. oder 4. Standjahr die ├Ąltesten Triebe am Boden entfernen). Meiner Meinung nach gedeihen sie am besten in leichtem Halbschatten. In dieser Gruppe gibt es einige wenige ├Âfterbl├╝hende Rosen und sogar einen Rambler (Wichmoss).

Zeigt alle 14 Ergebnisse

Zeigt alle 14 Ergebnisse