Kirstin Schade

Vor Ort im Rosenpark zu erwerben!

Unsere Containerpflanzen k├Ânnen Sie bei uns im Rosenpark erwerben. Wir freuen uns dort sehr ├╝ber Ihren Besuch!

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verf├╝gbar.

Artikelnummer: 200028072 Kategorien: , , , , , Schlagw├Ârter: ,

Beschreibung

In einigen Wintern und fr├╝hem Fr├╝hjahr ist mir im Vorbeigehen oder – fahren aufgefallen, da├č eine Rose im Park eine besondere Farbe von ├ästen bzw. Trieben hat.

Es ist ein tiefes Rotviolett, das wie bereift ist und deshalb aus einiger Entfernung fast rosa leuchtet.

Es ist die “Kirstin Schade”, eine Gallica, die ich selber gez├╝chtet habe; sie war eine der ersten, die einen Namen bekam und nun auch schon einige Jahre verkauft wird.

Sie ist meiner ersten Mitarbeiterin gewidmet habe, die leider sehr jung gestorben ist.

In den jungen Jahren ist die Rose ein wenig weich in den Trieben, doch nach ein paar Jahren bringt sie einen wundersch├Ân dichten, gesunden Strauch hervor, der sich leicht kuppelf├Ârmig ziehen l├Ą├čt und der deshalb ab diesem Zeitpunkt eine gro├če Menge ihrer dunkelrot-violetten, stark duftenden Bl├╝ten hervorbringt.

Gallica-Rosen geh├Âren zu den ├Ąltesten historischen Rosensorten. Ihre Farbpalette ist die breiteste der historischen Rosen, von (selten) wei├č und hellrosa und pink ├╝ber rosenrot bis zu dunklem Violett. Sie duften stark, sind sehr buschig, meist resistent gegen Pilzkrankheiten und sehr winterhart. Gallicas k├Ânnen gut auf eigenen Wurzeln stehen und produzieren oft Wurzelausl├Ąufer. Die H├Âhe liegt meist zwischen 1,2 m und 1,8 m. Den Strauch direkt nach der Bl├╝te schneiden, im Fr├╝hjahr nur zu lange Neuaustriebe ganz leicht eink├╝rzen. Verj├╝ngungsschnitt: ab dem 3. oder 4. Standjahr die ├Ąltesten Triebe am Boden entfernen. Sonst bis zu einem Drittel der H├Âhe zu einem sch├Ânen, runden Strauch schneiden.

Zus├Ątzliche Information

Z├╝chter

Klasse